Die Ungeheimen Entferner-Protokolle V;

Making Of - Entferner - Ganz in der Nähe

„Wo ist mein Baguette?", fragt Regisseur Paul besorgt in die Runde. Noch bevor der Schock einsetzt, dass dieses wertvolle Filmrequisit nicht nur verschwunden, sondern auch der Grund für Moritz' überlangen Abortbesuch sein könnte, wird Paul „Viral" Horvath das Grundnahrungsmittel bereits gereicht. Am Set atmet alles auf. Das Vorhandensein des Weißbrot-Gebäcks garantiert die Einhaltung des Budgetrahmens für ENTFERNERs Video „Ganz in der Nähe".

Bereits früh mittags hat man sich nach Sittendorf aufgemacht, wo auf einem zur Reichensteuer einladenden Anwesen bereits Filmcrew und die köstlichen Erzeugnisse der Österreichischen Brau AG auf Band und StatistInnen warteten. Wahrlich, so beginnt man mit der guten alten ENTE einen Dreh. Ethanolgruppenhaltiges im elitären Rahmen, derart ist man gerne subversiv.

Es ist ja prinzipiell diffizil, einen Drehplan mit den disziplinierten, ausgeschlafenen Calvinisten, die man Gaaal, Roman, Beda und Moritz oft nennt, einzuhalten, aber der sogenannte Paul macht das spielend, indem er das Set in ein sündig-nerdiges Tollhaus verwandelt und so den Boden aufbereitet für das Lustspiel des Jahres. Das mit Nintendo, WoW, Carrera-Bahnen, Tobak und Rum gespickte Ambiente ist für ENTFERNER dermaßen vertraut, dass der Drehplan sogar übererfüllt wird. Shit, wären die Kameras nicht da, würde Gaaal wohl Montagnachmittag dazu sagen.

Während Beda geistig seine Rolle als 2.0-Version von Ing. Breitfuß vorbereitet und sich fragt, ob

er nicht doch Method-Acting hätte googeln sollen als er die Gelegenheit dazu hatte, muss Gaaal mühevoll davon überzeugt werden, seine casual wear aufzugeben und in das Filmkostüm zu schlüpfen. Schließlich legt er doch noch Helm und Axt beiseite und quält sich in Jeans und T-Shirt. Das mag ungewohnt sein für Gaaal, aber für die Kunst tut er fast alles.

Roman hat die Haare hübsch nach eingehender Bearbeitung durch Talita. Er sieht nun aus wie ein deutscher Beamter, der in seiner Freizeit vor der Verwandtschaft Primzahlen aufzählt. Paul drängt sich dennoch die Frage auf, ob Romi nicht einfach zu schön ist für die Rolle des Nerds. Nur äußerlich, denkt er schließlich und lässt Roman gewähren.

Draußen tauschen Romi und Beda Brillen aus und machen „Thumbs-Up"-Duelle. Der Patrick filmt für das Making-Of belustigt mit. Er wird sämtliche Szenen mit Bierdosen und Zigaretten aus der Endfassung herausschneiden. Dennoch besteht diese, wie er verspricht, nicht aus Statik.

Als die Kamera rollt, kenn ENTFERNER kein Erbarmen. Romi stellt um sein Leben dar, Moritz ist ein Meter animalischer Anziehungskraft, Beda frönt der Homoerotik, Gaaal fällt beim Stehen nicht um. Beim Showdown zwischen Wikingaaal und Darth Horvath spüren die Menschen magische Elektrizität in der Luft. Am Ende gewinnt das Gutthe.

Um drei Uhr morgens ist Schluss. Alles abgedreht, kein weiterer Drehtag notwendig, alle Erwartungen übertroffen, kein Bier voll geblieben. Montagnachmittag all over again.

entferner dankt allen MitarbeiterInnen, StatistInnen, helfenden Händen und HausbesitzerInnen heiß!


Featured Posts
Recent Posts
Archive
Search By Tags
Noch keine Tags.
Follow Us
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square

© 2015 Entferner. Created by Roman Embacher IT Services

  • w-facebook
  • YouTube Clean
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now